Zurück

Aufbruch ins Neuland. Digitale Transformation im Alltag.

Thorsten Dirks, Telefónica Deutschland

Die digitale Transformation ist kein abstraktes Ding, dem wir irgendwann in der Zukunft begegnen. Die digitale Transformation geschieht bereits jetzt. Sie ist hier und jetzt – und wir erfahren sie in unserem täglichen Leben.

Lassen Sie mich Ihnen einige Beispiele aufzeigen: Das Smartphone nimmt in unserem täglichen Leben bereits die Rolle einer „Fernbedienung“ ein.

Oder betrachten wir den Gesundheitsbereich: Smartphones und Wearables dienen heute als unsere Gesundheitscoachs. Sie zählen Schritte, überwachen Vitalfunktionen und versuchen unsere Fitness mit Ernährungsvorschlägen und Trainingsprogrammen zu unterstützen.

„Wir brauchen einen grundlegenden Konsens in unserer Gesellschaft. Einen Konsens, wie wir prinzipiell mit Daten umgehen wollen.“

Sie produzieren eine große Menge an persönlichen Daten. Diese können für Big-Data-Analysen und KI-Anwendungen genutzt werden, um Ärzten bei Entscheidungen zum Wohle ihrer Patienten zu helfen.

Im Gegenzug für die Bereitstellung unserer persönlichen Daten bekommen wir eventuell günstigere Krankenversicherungen angeboten.

Das ist erst der Anfang. Versicherungsunternehmen werden uns vielleicht schon bald dafür belohnen, nicht mehr selbst Auto zu fahren – weil autonomes Fahren die viel sicherere Alternative ist.

Nutzen und Verantwortung.

Aus Sicht des individuellen Nutzers entstehen durch diese Entwicklungen viele Fragen. Rund um Privatsphäre, rund um Annehmlichkeiten und auch rund um das Gemeinwohl. Dieselben Fragen ergeben sich auf Seiten der Wirtschaft, der Technologie und nicht zuletzt aus Sicht der Politik.

In diesem Zusammenhang muss man zwei Dinge abwägen: Die Balance zwischen persönlicher Autonomie und individueller Freiheit auf der einen Seite und dem Gemeinwohl auf der anderen Seite. Beide Seiten scheinen im Zuge der digitalen Transformation eine neue Definition zu benötigen.

Wir alle betreten neuen Boden: Letztendlich müssen wir uns jeden Tag neuen Herausforderungen stellen. Digitale Transformation und wie wir damit umgehen ist tatsächlich „Neuland“. Aber wir werden es mutig betreten und erobern.

 

Leading the digital Telco. Telefónica Deutschland als Vorreiter.

Digitale Transformation verändert alles. Und in unserer Rolle als ein Hauptakteur in diesem Bereich sind wir nicht nur passiver Teil der Transformation. Wir befürworten sie und treiben sie aktiv voran.

Mit 43 Millionen Kunden sind wir der größte Mobilfunkbetreiber in Deutschland. Wir möchten, dass unsere Kunden ihr digitales Leben selbst gestalten und genießen können, ohne besorgt um die Sicherheit und die Verwendung ihrer Daten zu sein. Wir wollen, dass sie die Souveränität über ihre Daten haben. Deshalb wollen wir, dass Daten sicher und vertraulich sind.
Aber wir wollen auch in der Lage sein, das Potenzial der Big-Data-Analyse zum Wohle der Gesellschaft zu nutzen. Zum Beispiel, um Emissionen zu reduzieren und Verkehrsstaus zu verhindern. Um all das zu erreichen, braucht es unserer Ansicht nach eine offene Diskussion.

Wir brauchen einen grundlegenden Konsens in unserer Gesellschaft. Einen Konsens, wie wir prinzipiell mit Daten umgehen wollen. Wir brauchen hierzu eine breite Basis öffentlichen Vertrauens. Und wir brauchen einen regulatorischen Rahmen.
So viele Fragen dazu sind noch unbeantwortet. Insbesondere die grundlegende: Wie wollen wir unser zukünftiges Leben in einer digitalen Gesellschaft organisieren?